Startseite

Begründung zur vorübergehenden Schließung der Reitanlage!

„Wir befinden uns in einer Situation, wie noch keiner von uns sie je erlebt hat. Eine Situation, die die Politik, die Wirtschaft, den Sport und die Landwirtschaft und uns alle täglich vor neue Herausforderungen stellt. Wir haben es mit einer unsichtbaren Gefahr zu tun, von der keiner weiß, wo sie gerade lauert und welche Auswirkungen sie auf uns hat. Gehören wir zu denjenigen, die glimpflich davonkommen oder zu denjenigen, für die eine Infektion mit dem Corona-Virus dramatische Folgen hat? Wir wissen es nicht. Nur eines ist klar. Auch wir Reiter, Fahrer, Voltigierer, Pferdebesitzer, Züchter, Ausbilder, Turnierfachleute, Betreiber von Pferdebetrieben und Vereinsmitglieder müssen gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und unseren Teil dazu beitragen, damit wir die Krise so schnell und so gut wie möglich überstehen. Auch wenn dies an der ein oder anderen Stelle einen drastischen Einschnitt in unser gewohntes Leben bedeutet.“ [Quelle: https://www.pferd-aktuell.de/fn/newsticker/fei—fn—dokr/coronavirus-offener-brief-von-breido-graf-zu-rantzau-]

Des Weiteren schreibt die FN durch FN-Generalsekretär Soenke Lauterbach auf Ihrer Homepage https://www.pferd-aktuell.de/coronavirus, dass momentan kein Pferdesport – weder Reiten oder Fahren – als Freizeitbeschäftigung oder sportliches Training stattfinden dürfe, da die Bundesregierung am 16. März die Schließung aller Sportanlagen angeordnet habe. Als Pferdesportler hätten wir allerdings noch eine Aufgabe: Unsere Pferde im Rahmen des absolut Notwendigen zu versorgen und zu bewegen. Es ginge dabei nicht mehr darum, ob Reitunterricht stattfinden dürfe oder nicht, sondern allein darum, dass die notwendige Versorgung und Bewegung der Pferde sichergestellt sei. Alle Tätigkeiten in Pferdebetrieben und Vereinen seien auf das zur Wahrung des Tierwohls zwingend erforderliche Maß zu beschränken. Sei es notwendig, das Pferd zu transportieren, um es pferdegerecht bewegen zu können, müsse dies möglich sein. Bei der Versorgung und Bewegung der Pferde seien jedwede Kontakte zu anderen Einstallern / Reitern zu vermeiden und ein Abstand von mehreren Metern einzuhalten. Personen, die nicht für die Versorgung und Bewegung der Pferde vorgesehen seien, dürften die Anlage nicht betreten.

Diese Vorgaben seitens der FN zwingen uns leider das Vereinsgelände ab Montag, den 23.03.2020 weitgehend zu sperren. Das Vereinsgelände darf nur noch von den Pferdeführern der Pferde im Vereinsstall und einzelnen Personen, die nachweislich keine andere Möglichkeit haben, ihr Pferd zu bewegen, genutzt werden. Pferdebesitzer, die einen Reitplatz, Longierzirkel oder Halle zu Hause zur Verfügung haben, dürfen zurzeit die Vereinsanlage nicht benutzen und betreten. Schlechtes Wetter gilt nicht als notwendiger Grund zur Benutzung der Halle. Bitte denkt daran, dass es lediglich darum geht, die Pferde zu bewegen und nicht sie zu trainieren. Es geht darum die Pandemie einzudämmen!!! Sollten von den „notwendigen Reitern“ mehrere Reiter an der Halle sein, so darf der Vorraum der Halle zeitgleich nur von einer Person betreten werden.

Die Hallenzeiten des Voltigierens und des Schulpferdereitens bleiben weiterhin für die Vereinspferde bestehen.

Aktualisierte Informationen der FN sind unter https://www.pferd-aktuell.de/coronavirus zu finden. Hier sind auch Mustervordrucke zu finden, die mit sich geführt werden sollten, um sich zu legitimieren, dass die Fahrt zum bzw. mit dem Pferd notwendig seien.

Willkommen auf der Internetseite des

Reit- und Fahrverein Bruchmühlen e.V.Schleife1

Hier findet ihr alle Informationen rund um den Verein, Veranstaltungen, Ansprechpartner, sowie die neusten Informationen, die unter dem Punkt Aktuelles veröffentlicht werden.
Viel Spaß beim Stöbern!

DSC_0473klein

Den aktuellen Hallenplan findet ihr unter „Downloads“.